..... DAS IST GUT
Gr0ßer Erfolg für Lelog
Gasstation  Korneuburg - Zusage der OMV
Im Lauf des Jahres wird es zu weniger temporären Abfackelungen kommen

Folgende Zusage haben wir von der OMV erhalten: 

Die Hilfsflamme in der Gasstation Korneuburg ist leider eine sehr wichtige Sicherheitseinrichtung für die Gasstation und kann technisch nicht ersetzt werden (Auflage der Bergbehörde). Wir arbeiten aber daran, die Vorfälle, welche die Inanspruchnahme dieser Sicherheitseinrichtung begründen, auf ein Minimum zu reduzieren. Das heißt mit anderen Worten dass es im Laufe des Jahres zu weniger temporären Abfackelungen kommen wird.

 

Ein besorgter Bürger aus Korneuburg schrieb uns betreffend der OMV Gasstation in Korneuburg. Er berichtete, dass Tag und Nacht Gas an der Spitze eines Schornsteins brennt und manchmal Rußfahnen zu beobachten wären. Lt. Angaben der OMV dient die Fackel zur Verbrennung brennbarer Gase, die im Störfall bei Ansprechen der Sicherheitsventile anfallen, oder im Fall einer Revision beim Drucklos-Machen von Anlagenteilen oder Rohrleitungen. So wird verhindert, dass das Gas unverbrannt in die Atmosphäre gelangen kann und somit eine Belästigung der Umwelt soweit wie möglich vermieden wird. Es ist eine Vorschrift der obersten Bergbaubehörde. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn derartige Anlagen keinerlei Umweltschädigungen nach sich ziehen würden. Deshalb stehen wir nach wie vor mit der OMV im Kontakt, um eine bessere Lösung zu finden. Unser Bürger und wir bleiben aufmerksam.

 

Foto R. Wagerer